Startseite | Impressum | Kontakt
Sie sind hier: Startseite » Kirchenbau » Kasachstan

Kasachstan

Kirchenbau in Petrovka/Kasachstan

Ein herzliches Grüß Gott,

Die katholische Kirche in Kasachstan ist eine kleine Minderheit, trotzdem lebendig. Es gibt viele kleine Pfarreien die von unseren Missionaren, Priestern und Ordensschwestern betreut werden. Ich freue mich, dass die Pfarrei in Petrovka jetzt eine Kirche bekommt. Diese Kirche wird als spirituelles Zentrum für die Region genutzt werden. Vielen Dank für jede Unterstützung. Ohne Ihre Hilfe und Unterstützung könnte diese Kirche nicht gebaut werden. Als katholischer Erzbischof von Astana/Kasachstan bedanke ich mich für die Initiative von dem HIlfswerk "KIrchen für den Osten" und darf Ihnen den Segen Gottes mit auf Ihren Weg geben.
Ihr
Tomash Peta, Metropolit von Astana/Kasachstan

Hl. Anna Schäffer jetzt in Kasachstan

P.Pawel Kucharski und Pf. Johann Bauer

P.Pawel Kucharski hat vom Regensburger Bischof Rudolf in Vertretung durch Hr. Pfarrer Johann Bauer im März 2014 in Mindelstetten eine Reliquie der Hl. Anna Schäffer für die Verehrung der Gläubigen in Kasachstan am Grab der neuen Heiligen in Mindelstetten erhalten.

Die katholische Pfarrei Petrovka/Kasachstan

Erstkommunion in Petrovka 2013

Machen Sie mit, ein Stern für Petrovka!

P.Pawel

P.Pawel mit seiner Hl. Anna Schäffer Glocke in MIndelstetten für seine Kirche in Petrovka

Liebe Helfer und Spender vom KIrchenbau,

seit drei Jahren bin ich als Vincentiner-MIssionar in Kasachstan tätig. Nr.22 (PIP), so wurde Petrovka in der Zeit des Kommunismus genannt. Eine Nummer ohne Gesicht und Menschlichkeit gegenüber den Vertriebenen, die 1936 auf geheiß Stalins ihre Heimat verlassen mussten. Polen aus der Ukraine, Deutsche von der Krim, Wolgagebiet, Saratow und Stalingrad, Litauer und weitere Völker. Diese vielfältigen kulturellen Unterschiede werden durch den Glauben zusammengeführt und es entsteht eine lebendige Gemeinde. Mit dem KIrchenbau wird sich unsere selsorgerische Arbeit um ein vielfaches erleichtern, da wir dann ständig vor Ort sein können. Im Winter bei minus 50 ° Celsius und den Schneewinden ist es fast unmöglich die weiten Strecken zu bewältigen. Unsere Pfarrein befinden sich auf einer Flkäche von 40.000 km⊃2;. Helfen Sie mit, damit Petrovka zum spirituellen Zentrum werden kann. Vielen Dank und Gottes SEgen

Ihr Pater Pawel Kucharski
Petrovka/Kasachstan

Der Kirchenbau in Petrovka/Kasachstan

Zurück

Weiter

1997 Oktober - Kustanai

Zurück

Kustanai

Weiter

1997 September - Lisakowsk

Zurück

Lisakowsk

Weiter

1996 Juni - Karaganda

Zurück

Karaganda

Weiter

1996 Mai - Tirmitau

Zurück

Timirtau

Weiter